top of page

Mehr als nur ein Fitnesss Studio: das moderne Trainingszentrum der Rk Asslar

Aktualisiert: 24. Sept. 2023

Soldaten müssen Fit sein und ein breites Spektrum an Fähigkeiten erlernen, um ihre Aufträge erfüllen zu können. Auch die Reserve übernimmt in Sachen Heimatschutz eine immer wichtigere Rolle.


Das Hochmoderne Trainingszentrum der Reservistenkameradschaft Aßlar bündelt Nahkampfzentrum, Fitness-Studio und Boxclub in einem Gebäude. Und der Komplex wächst weiter.


Der Weg ist das Ziel.

Die Idee für ein multifunktionales Trainingszentrum stammt von Mario Stapel, einem ehemaligen Soldat bei den Krisenreaktionskräften (KRK), Weltmeister im Mixed Martial Arts und Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Aßlar.


Mit der Eröffnung des Trainingszentrum der Reservistenkameradschaft Aßlar, hat man dieses Ziel in die Tat umgesetzt. Das Trainingszentrum verfügt über einen modernen Kampfsport- und Nahkampf-Bereich, mit speziellen Grappling-Matten, Trainingsgeräten und MMA Cage Walls. Einen separaten Box und Kickboxbereich, mit vielen verschiedenen Boxsäcken, Schlagposter und allem was das Kämpferherz begehrt.




Damit sich auch wirklich jeder Fit halten kann, verfügt die Anlage außerdem noch über einen Fitness- und Kraftsport-Bereich. Hier kann sich jeder, bei jedem Wetter Fit halten, seinen Körper in Form bringen und seine Muskeln stählern.


Selbstverteidigung und Fitnesstraining für die ganze Familie.

Anders, als es der Name Vielleicht vermuten lässt, bietet das Trainingszentrum aber nicht nur ein Zuhause für aktive und ehemalige Soldaten, auch Zivilpersonen die sich mit der Bundeswehr verbunden fühlen oder einfach nur effektive Selbstverteidigung erlernen möchten sind herzlich willkommen. So dient das Zentrum nicht nur der körperlichen Ertüchtigung, sondern ist vor allem auch ein Bindeglied zwischen der Bundeswehr und der zivilen Bevölkerung.


Das Herzstück der Anlage sind die Selbstverteidigungskurse für Kinder und Jugendliche. Hier können Kinder ab dem 4. Lebensjahr die hohe Kunst der Selbstverteidigung erlernen. Während die Kleinen lernen, wie man sich im Ernstfall angemessen und effektiv verteidigt, können sich die Eltern im Kraft und Fitness-Bereich (völlig gratis) auspowern.


Der Komplex wächst weiter

Aber damit noch nicht genug. Es gibt Pläne für eine eigene Trainings-Schießanlage. Diese soll über ein Komplex für CQB (Das sichern von Räumen) Training sowie einen Schießstand für das Schießen (mit Trainingswaffen) im Nahbereich beinhalten.


Bis wann diese Pläne in die Tat umgesetzt werden können, bleibt allerdings abzuwarten. Derzeit sucht das Trainingszentrum noch weiter Aktive- und Förder-Mitglieder, die sich tatkräftig einbringen wollen. Gründer Mario Stapel ist sich aber sicher, dass mit der Umsetzung der Pläne noch dieses Jahr begonnen werden kann.


Interessenten können sich direkt an das Trainingszentrum wenden: Trainingszentrum der Reservistenkameradschaft Aßlar Europastraße 22, 35614 Aßlar

Tel.: 06441 - 805 3130 WhatsApp: 01577 - 062 3361

Email: mario.stapel@rkasslar.org



21 Ansichten0 Kommentare
bottom of page